Photovoltaik-Projekte und Innovationen:
Wir bieten breites Know-how auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Photovoltaik

Photovoltaik Anlagen

Beraten

Wir beraten Sie für Ihr Solarstromprojekt (mind. 50 kW, 400 m2 Fläche) kompetent und mit über 30 Jahren Erfahrung. Als unabhängiges Planungsbüro finden wir für Sie das beste Angebot. Unsere Leistungen umfassen:

  • Photovoltaik Potential-Abschätzungen
  • Machbarkeitsstudie inkl. Kostenabschätzungen
  • Finanzierungsmöglichkeiten (Möglichkeiten auch via Zürichsee Solarstrom AG)
  • Mögliche Förderbeiträge
  • Analyse Eigenverbrauch
  • ZEV (Zusammenschluss zum Eigenverbrauch)
  • Abrechnung ZEV
  • Koordination von Stromproduktion und Verbraucher (TNCALL)

Planen

Wir planen und entwickeln Ihr Solarstromprojekt (mind. 50 kW, 400 m2 Fläche). Profitieren Sie mit uns auch von der Möglichkeit einer ZEV (Zusammenschluss zum Eigenverbrauch)

  • Projektierung
  • Detailplanung
  • Ausschreibung
  • Offertanalyse
  • Submission
  • Ausarbeitung Werkverträge

Ausführen

Wir realisieren Ihre Solarstromanlage und stehen Ihnen auch im Betrieb kompetent zur Verfügung:

  • Fachbauleitung
  • Ausführungsaufsicht
  • Qualitätssicherung
  • Abnahme inklusive Kontrollmessungen
  • Anlagemonitoring mit Fernüberwachung für Anlagenbetreiber
  • Kontrolle Abrechnungen Stromproduktion mit Datenlogger

Projekte

2018
ARA Männedorf

40 kWp Hauptgebäude Flachdach und Fassade, Nebengebäude Flachdach, Anzeigetafel

2014
2 PV Anlagen Langnau a.A.

125 kWp

2014
Solarstrompark Horgen

7 Anlagen, 224 kWp

2014
VBZ Tramdepot Irchel, Zürich

200 kWp

2012
Scheunendach Uetikon a.S.

78 kWp

2009
Schulhauspark Erlenbach

3 PV Dachanlagen und eine Fassadenanlage 195 kWp

2007
AMAG Buchs, Zürich

190 kWp

PV-Anlage Swissmill Zürich
2004
Swissmill Zürich

Hochregallager, 120 kWp
Swissmill Flyer (PDF)

PV-Anlage VBZ, Tramdepot Irchel, Zürich
2001
Swissmill Basel

50 kWp

PV-Anlage EFH Erlenbach
2000
EFH Erlenbach, Niedrigenergiehaus

Thermische Solaranlage 22% Heizung/59% Warmwasser, PV Anlage 2 kWp

2000
Freilager Zürich

270 kWp für die ewz Solarstrombörse

1992
PV Anlage Magadino

100 kWp entlang der SBB-Linie Bellinzona-Locarno. Die Aufständerung der Module dient gleichzeitig als Tragkonstruktion für eine Ferndampfleitung, aber nicht als Schallschutz.

1992
Sonnenhof Bern

24 kWp inkl. Anzeigetafel u. Messkampagne

Gebäudeintegration

Dächer und Fassaden sind ideale Träger für photovoltaische Anlagen zur Stromerzeugung.

Projekte

1999
Kantonsschule Stadelhofen

27 kWp, Anzeigetafel und Messkampagne BFE Schweizer Solarpreis
Flyer BIPV Stadelhofen (PDF)

Swissmill Zürich
1996
Swissmill Zürich

Fassade Getreidesilo, 32 kWp

2004
GISS Gebäude-Integrierte Solarstrom-Systeme

P+D Projekt des BFE „Potential für anspruchsvolle Glas-/Metallfassaden“
GISS Bericht Teilprojekt 3 (PDF)

PV Schallschutz Anlagen

„Strom statt Lärm“ – Schallschutzanlagen entlang von Strassen und Schienen bieten ideale Flächen für Photovoltaikanlagen, ohne zusätzliche Landflächen zu verbrauchen. Dank der bifacialen Technologie sind fast alle Fahrbahnausrichtungen für Photovoltaik geeignet.

Bei vielen Schallschutzanlagen kann Photovoltaik auch nachträglich aufgesetzt werden. Ökonomisch sinnvoll ist es aber, bei der Planung von neuen Schallschutzanlagen oder Sanierungen direkt Photovoltaik mit einzubeziehen.

Die Photovoltaikmodule können direkt in die Schallschutzwand integriert werden und können gleichzeitig auch die Schallschutz-Funktion übernehmen. Auch teiltransparente PV Schallschutz Anlagen sind heute möglich.

Mit der weltweit ersten PV Schallschutzwand an der A13 bei Chur 1989 verfügt TNC über einen grossen Erfahrungshintergrund und hat seither mehrere PV Schallschutzanlagen konzipiert und realisiert.

Projekte

2014

PV Schallschutzanlage, Forchstrasse Zumikon, ca. 80 kWp

1997

Weltweit erste PV Schallschutzanlage entlang der Bahn in Wallisellen, Zürich, 10 kWp, Schweizer Solarpreis 1999
Flyer PV Schallschutz Wallisellen (PDF)

1995

Die zweite PV Schallschutzanlage entlang der A2 bei Giebenach, 100 kW

1989

weltweit erste PV Schallschutzanlage 100 kWp, A13 Domat/Ems bei Chur

Bifacial Anlagen

Bifacial-Zellen sind beidseitig lichtempfindliche Solarzellen, welche in Nord-Süd-Richtung senkrecht aufgestellt werden. Ausgehend von einem Modul, welches auf beiden Seiten den gleichen Wirkungsgrad aufweist, erreicht ein Bifacial-Modul einen Jahresertrag von nahezu 100% eines Standartmoduls bei optimalen Ausrichtung.

Bifacial als PV-Schallschutz

Die Bifacial-Technologie eignet sich besonders für den Einsatz bei Schallschutzanlagen mit reflektierendem Schallschutz. Dadurch, dass dabei keine abgeschrägten Teile notwendig sind, treten keine Konflikte mit dem Verkehr auf, die Statik wird einfacher und der Flächenbedarf geringer.

Wie TNC in der europäischen Potentialstudie für PV-Schallschutz berechnete, liegt das Potential für die Anwendung der Bifacial-Technologie in Westeuropa bei rund 1200 MW.

Bifacial Projekte

1997

weltweit erste bifacial Schallschutzanlage bei Wallisellen/Zürich, 10 kWp Pilotanlage

2009

Weltweit erste Bifacial Schallschutzanlage Bahnhofbereich Münsingen inkl. Messkampagne

PV Betrieb

Sowohl für grössere PV-Anlagen als auch für PV Beteiligungs-Organisationen bieten wir technische und kaufmännische Betriebsführung an.

Anlageüberwachung und Ertragskontrolle

  • Einrichtung der Überwachung
  • Kontrolle der Erträge
  • Kontrolle der Ertragsgarantien gemäss Werkvertrag
  • Gegenüberstellung der Abrechnungen zur Vergütung
  • Begleitung beauftragtes Wartungsunternehmen

Inkasso und Refinanzierung

  • Kontrolle KEV Vergütung und Überwachung der Tarife
  • quartalsweise Zusammenstellung und Erstellung Abrechnung für den ökologischen Mehrwert und weitere Finanzierungen
  • Kontrolle der Korrespondenz mit Stromabnehmern
  • Kontrolle Abrechnungen Prozess Eigenverbrauch
  • Mögliche Optimierung bei Bedarf

Betriebsstörungen

  • Fachliche Erstbewertung
  • Beauftragung der Behebung
  • Bei Bedarf Einholen von Offerten udn Vergabeantrag
  • Durchsetzung und Kontrolle der Arbeiten
  • Abwicklung mit der Versicherung

Waterlily

HydroSun fördert die schnelle Weiterentwicklung der erneuerbaren Stromproduktion und verbindet Wasserkraft und schwimmende Photovoltaik-Anlagen zu eigentlichen Hybridkraftwerken. Wir setzen auf eine saubere und nachhaltige Energieproduktion. Die Synergiepotenziale der Energiequellen Sonne und Wasser werden dabei voll ausschöpfen. HydroSun wird die Kapazitäten von Wasserkraftwerken in bedeutendem Umfang vergrössern oder sogar verdoppeln.

Konzept

Durch die Kombination von PV mit Wasserkraft kann HydroSun für eine ausgeglichene Stromproduktion während des ganzen Jahres sorgen. An schönen Tagen kann die Leistungsfähigkeit des Wasserkraftwerks mehr als verdoppelt werden. Der solarerzeugte Stromertrag reduziert den Wasserverbrauch des Wasserkraftwerks, so dass angestaute Wasservolumen für sonnenarme Tage und Nacht zur Verfügung stehen.

Machbarkeit

Wasserkraftwerke sind bereits verkehrstechnisch erschlossen und verfügen über elektrisch-technischen Infrastrukturen, um den Solarstrom ins Netz einzuspeisen. Die Stromproduktion der abgeschriebenen Wasserkraft kann nachhaltig erhöht werden, ohne Erhöhung von Staumauern. Durch die Unterwasseranordnung der Schwimmer und die offene Oberkonstruktion wird eine grossflächige Abdeckung der Seeoberfläche vermieten.

Potential

Bei HydroSun geht es nicht um schwimmende PV Anlagen auf öffentlichen Seen sondern auf bereits künstlichen Stauseen. Aber schon hier ist das Potential riesig. Eine erste Potentialabschätzung für die Schweiz zeigt ein technisches Potential von 2.5 GW Leistung und einem Jahresertrag von 2.6 TWh, ohne zusätzlichen Landverbrauch, durch Innovation!

Luftbilder

Luftaufnahmen an der Forchstrasse in Zumikon ZH Foto Emanuel Ammon for TNC

Luftaufnahmen an der Forchstrasse in Zumikon ZH Foto Emanuel Ammon for TNC

Luftaufnahmen VBZ Tramdepot Irchel Foto Emanuel Ammon for TNC

Luftaufnahmen VBZ Tramdepot Irchel Foto Emanuel Ammon for TNC