Effienergie AG

Energieeffizienz ist das Thema der Effienergie AG (frühere Gebäudeprogramm AG), der hundertprozentigen Tochterfirma der TNC.

2006 – 2009 war die Gebäudeprogramm AG zuständig für die Vergabe der Mittel der Stiftung Klimarappen, mit denen die bessere Wärmedämmung von über 10’000 Häusern in der Schweiz finanziell unterstützt wurde.

Ab 2010 übernimmt die Gebäudeprogramm AG die Prüfung der Gesuche des Nationalen Programms „Das Gebäudeprogramm“. Sie ist verantwortlich für die technische, fachliche und administrative Durchführung der Vergabe der Fördermittel für 17 Kantone.

Im Vorher-Nachher-Bereich sind bisher über 1’000 gute Beispiele von erfolgreichen Gebäudesanierungen aufgeschaltet. Heute wird die Seite im Auftrag von Energieschweiz geführt.

Seit 2012 tritt die Gebäudeprogramm AG neu unter dem Titel „Effienergie“ auf und ändert 2015 ihren Firmennamen in Effienergie AG.

Für das Förderprogramm Wohnqualität Flughafenregion des Kanton Zürich ist Effienergie ebenfalls für die Gesuchsprüfung zuständig.

Ab 2014: Mit dem Förderprogramm „effiWatt“ werden Massnahmen zur Stromeffizienz in den Kantonen Luzern, Vallis, Zürich, Neuenburg und Jura unterstützt.

Am 1. Oktober 2014 startet das Förderprogramm Gebäudeautomation der Stiftung KliK. TNC und Effienergie sind für die Initialisierung des Programms, Kommunikation und Prüfung der Gesuche beauftragt.

Seit 2017 haben mehrere Mitarbeiter den CAS Energieberatung sowie die Ausbildung als GEAK Experte absolviert und machen verschiedene GEAK Plus. Seit 2020 ist Stefan Haas Energiecoach für Zürich.

Von Juli 2020 – Februar 2021 ist Effienergie für die Prüfung der Fördergesuche des Wärmepumpen-Programms im Kanton Zürich verantwortlich.